© Gemeinde Mastershausen

Mastershausen im Hunsrück2022-06-07T09:38:45+02:00
Masdascher Burgherrenweg

Herzlich Willkommen in Mastershausen

Unser „Masdascher Burgherrenweg“ wurde zu
Deutschlands „Schönstem Wanderweg“ 2018 gewählt.

Wir begrüßen Sie recht herzlich auf unserer Website und freuen uns, dass Sie sich für Mastershausen interessieren. Mastershausen hat zurzeit rund 990 Einwohner und gehört zur Verbandsgemeinde Kastellaun im Rhein-Hunsrück Kreis mit der Kreisstadt Simmern in Rheinland-Pfalz. Unser Ort liegt in der landschaftlich reizvollen Region des Vorderhunsrücks und blickt auf eine über 950-jährige Geschichte zurück. In unserer Gemeinde gibt es eine sehr gut funktionierende Infrastruktur. So gibt es neben Kindergarten, Grundschule, Arztpraxis, Lebensmittelgeschäft, Bäcker, Gaststätten, liebevoll eingerichteten Ferienwohnungen, Seniorenwohnhaus mit zehn altersgerechten, barrierefreien Wohneinheiten und viele Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe, die eine attraktive Wohnumgebung schaffen. Die Nähe zu den Wein- und Kulturlandschaften an Mosel, Rhein und Nahe geben unserem Ort einen zusätzlichen Reiz.  

Der „Masdascher Burgherrenweg“ ist eine vom Deutschen Wanderinstitut mit 93 Erlebnispunkten bewertete Traumschleife. Viele begeisterte Wanderer genießen jährlich unsere herrlichen Wälder, die tief eingeschnittenen Täler mit romantischen Bachläufen und die Höhen des Hunsrücks.

Zum kulturellen Leben in Mastershausen gehören viele Vereine mit sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten. Aber nun stöbern Sie selbst auf unseren Internetseiten und erfahren Sie mehr über unseren Ort und die dörfliche Gemeinschaft. Sie werden sehen, Mastershausen bietet viele schöne und interessante Möglichkeiten. Sie sind herzlich eingeladen, sich davon persönlich zu überzeugen.

 

Gemeindenachrichten

Neues vom Masdascher Burgherrenweg

September 4th, 2018|

Bau der Überquerung des Sosberger Bachs fertige neue Brücke über den Sosberger Bach Aufstieg zur Sosberger Seite nach de neuen Brücke Fossilienfundort auf der Sosberger Seite Liegebank an der Sosberger Bauernmühle Zwei neue Kunststoffbänke Bucher Schiefergrube im Wohnrother Tal Schiefergrube [...]

Masdascher Burgherrenweg hat 92 Punkte

Juni 18th, 2018|

Stimmabgabe zur Wahl des Burgherrenwegs zu Deutschlands schönstem Wanderweg noch bis 30.06.2018 möglich! Der Masdascher Burgherrenweg ist mittlerweile überregional bekannt und konnte erst kürzlich bei der erneuten Zertifizierung eine Wertungssteigerung von 84 auf 92 von 100 möglichen Punkten durch das Deutsche Wanderinstitut e.V. erreichen. Stimmen können noch bis zum 30.06.2018 per Stimmkarte in der Touristinfo [...]

Richtlinien zur „Babyprämie“ der Ortsgemeinde Mastershausen

Januar 11th, 2018|

Der demografische Wandel und der allmähliche Rückgang der Einwohnerzahlen verbunden mit dem Anstieg des Lebensalters stellt die Ortsgemeinde Mastershausen vor neue Herausforderungen. Es gilt, durch geeignete Maßnahmen die Dorfstrukturen zu erhalten und weiterzuentwickeln, den Charakter unseres Dorfes zu bewahren und der Ausdünnung des Ortskerns entgegenzuwirken. Durch zusätzliche Finanzmittel der Ortsgemeinde Mastershausen soll der sich abzeichnenden [...]

Die „Masdascher Flüchtlingshilfe“ informiert (13)

Januar 10th, 2018|

Manchmal werden wir gefragt: „Macht Ihr eigentlich noch was für die Flüchtlinge? Es sind ja gar keine mehr im Dorf!“ Dann sagen wir: Es wohnt zwar nur noch eine eritreische Frau mit ihrem Baby im Dorf, aber wir kümmern uns nach wie vor auch um die ehemaligen Bewohner der Alten Mädchenschule. Die meisten von ihnen [...]

Die Masdascher Flüchtlingshilfe informiert (12) – Dezember 2017

Dezember 1st, 2017|

Nach drei Jahren geht eine Ära zu Ende, jedenfalls für die Mitarbeiter der „Masdascher Flüchtlingshilfe“. Wie schon angekündigt ist die Unterkunft der Flüchtlinge in der Alten Mädchenschule zum Ende des Monats November geschlossen worden. Alle Bewohner sind inzwischen nach Kastellaun verlegt worden. Sie wohnen jetzt verteilt auf drei Quartiere, wobei einer der anerkannten eritreischen Flüchtlinge [...]

Nach oben